Vergleichende morphologische und biogeographische Untersuchung der chilenischen Kakteengattungen Copiapoa und Eulychnia (Cactaceae)

Die Kakteenflora von Chile zeichnet sich durch eine grosse Eigenständigkeit aus. Die Gattung Copiapoa umfasst etwa 30 Arten und kommt ausschliesslich im mittleren bis nördlichen Chile vor. Es handelt sich um Kugelkakteen unterschiedlicher Grösse, die oftmals dichte monospezifische Populationen bilden. Eulychnia umfasst 5 Arten und hat ein Vorkommen, das sich von Mittelchile bis Südperu erstreckt. Es handelt sich um strauchige bis baumförmige Säulenkakteen, welche in der Regel sympatrisch mit Copiapoa-Arten vorkommen. Von beiden Gattungen ist im Herbar der Sukkulenten-Sammlung Zürich (ZSS) reichhaltiges Belegmaterial vorhanden, und Copiapoa ist auch in Kultur gut vertreten.

Fragestellungen: Wie sind die offensichtlich unterschiedlichen Artbildungsprozesse der weitgehend sympatrisch vorkommenden Gattungen zu erklären? Können ökologische Parameter (Klima, Geologie, Topographie und Exposition, Bestäubung, Samenverbreitung) mit den beobachteten Variationsmustern korreliert werden?

Projektarbeiten: Anhand von Literaturstudien (Hoffmann & Walter 2005, Charles 1998, Ritter 1980, Anderson 2005, etc.) sowie auf Grund des Lebendmaterials in der Sukkulenten-Sammlung Zürich lässt sich ein Überblick über die Diversität der beiden Gattungen gewinnen. Morphologische Parameter sollen anschliessend in erster Linie auf Grund der vorliegenden Herbarbelege erfasst und mit ökologischen Daten korreliert werden. Mittels einer kladistischen Analyse soll ferner geklärt werden, inwiefern die unterschiedlichen publizierten Klassifikationen durch die morphologischen Daten gestützt werden können.

Methoden: Vergleichende Morphologie, Biogeographie, Kladistik.

Leitung: Reto Nyffeler, Urs Eggli, Peter Linder.

Literatur:

Anderson, E. F. 2005. Das grosse Kakteen-Lexikon. Stuttgart (D): Ulmer (= korrigierte deutsche Übersetzung von Anderson, E. F. 2001. The cactus family. Portland (US): Timber).

Charles, G. 1998. Copiapoa. Holbury (GB): Cirio Publishing.

Eggli, U. & Leuenberger, B. E. 1999. Eulychnia castanea Phil. (Cactaceae): Geographical distribution and variation. Gayana Bot. 55(2): 89-92.

Hoffman, A. E. & Walter, H. 2005 (`2004’). Cactaceas en la flora silvestre de Chile. Santiago de Chile (Chile): Fundación Claudio Gay.

Leuenberger, B. E. & Eggli, U. 2000. The genus Eulychnia (Cactaceae) in Chile: Notes on the taxonomy, types, and other old specimens. Haseltonia 7: 63-76.

Ritter, F. 1980. Kakteen in Südamerika. Band 3 [Chile]. Spangenberg (D): Selbstverlag. Schulz, R. & Kapitany, A. 1992. Copiapoa in their environment. Teesdale (AUS): Schulz Publishing.